Zum Hauptinhalt springen

Theater „Du bist meine Mutter“ mit D.a.S Theater Königswinter

von Joop Admiraal, Schauspiel: Gisela Nohl, Regie: Bernd Rieser,

Dieses preisgekrönte Theaterstück zeigt Alltägliches zwischen Tochter und Mutter. Nähe und Distanz wechseln wie das Erinnern und das Verschwinden der gemeinsamen Geschichte. Das Besondere ist, dass eine Schauspielerin beide Rollen darstellt: die der Mutter und die der Tochter. Die Tochter erkennt sich in der Mutter und umgekehrt.

Das Stück zeigt exemplarisch, wie sich das Verhältnis zwischen den Generationen ändert, wenn das Erinnern, das Gedächtnis immer mehr schwindet – die Demenz die Beziehung zwischen den Menschen immer mehr bestimmt.  

Wann: Donnerstag, 19. September 2019 um 19.00 Uhr 

Wo: Seniorenzentrum Gertrud Luckner, Nürnberger Str. 31, 72760 Reutlingen 

– Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten – 

Veranstalter: Anlaufstelle für Demenz und Lebensqualität ADELE und Seniorenzentrum Gertrud Luckner

Die Seelsorgeeinheit Reutlingen Nord „fliegt aus“

Getreide und Brot haben das Leben der Menschen seit Jahrtausenden in umfassender Weise geprägt: ihre Arbeit, ihr Wohlbefinden, aber auch ihr Leid. Das Museum der Brotkultur in Ulm, widmet sich der Geschichte des Brotes als unentbehrlicher Grundlage menschlicher Existenz, Kultur und Zivilisation. Das Brotmuseum zeigt Technik und Geschichte des Mahlens und Backens sowie zur Sozial- und Kulturgeschichte des Brotes.
Dieser Ausflug nach Ulm findet statt am Donnerstag, 10. Oktober 2019. Die Seniorenkreise und der Treff der Frau laden dazu herzlich alle Interessierten ein.
Abfahrt: 10.15 Uhr in Pliezhausen, Nationalgasse und um 10.30 Uhr in Orschel-Hagen an der katholischen Kirche. Mittagessen in Ulm, Besichtigung des Brotmuseums, Kaffee und Kuchen in Ulm. Rückfahrt: 17.00 Uhr.

Anmeldungen in den Pfarrbüros.

 

 

Anstifter zu Glaube, Hoffnung und Liebe

„Wie vieles konnte ich wieder entdecken!“ Diese Erkenntnis hatte eine Teilnehmerin im anschließenden Sonntaggottesdienst. Im gemeinsamen Austausch, im Teilen der Erfahrung mit der Bibel entstanden Erkenntnisse, Highlights für das eigene Leben. Herzliche Einladung sich mit anderen über die Bibel auszutauschen am
Donnerstag, 19. September um 19.45 Uhr im Franziskussaal Pliezhausen und Mittwoch, 13. November um 20.00 Uhr im Saal von St. Andreas.

Hilfe für psychisch kranke Menschen

„Stütze – Stiftung für psychisch kranke Menschen“

Die im Jahr 2018 unter dem Dach der Stiftung Diakonie Württemberg neu gegründete Treuhandstiftung „Stütze – Stiftung für psychisch kranke Menschen“ ist nun durchgestartet. Die ersten Förderanträge wurden bereits positiv entschieden.
Weiterlesen

Gelassen – Weglassen- Zulassen

Katholische Vertreter diskutieren über die Zukunft der Gemeindearbeit in Reutlingen
 „Wie sieht`s aus, Herr Weihbischof?“ Mit der scheinbar provokant gestellten Frage eröffnete Clemens Dietz, gerade neu eingeführter Dekanatsreferent, einen Informationsabend über die Situation und die Zukunft der katholischen Seelsorgeeinheiten auf dem Reutlinger Stadtgebiet.
Weihbischof Matthäus Karrer und Christiane Bundschuh-Schramm von der Abteilung für die pastorale Konzeption im Bischöflichen Ordinariat standen Rede und Antwort. Der Hintergrund des Abends ist die neue pastorale Stellenplanung der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die am 1. September vergangenen Jahres in Kraft getreten ist, und deren Auswirkungen durch Stellenkürzungen in den Gemeinden schon massiv spürbar geworden sind. Eingeladen zu der Veranstaltung mit hauptamtlichen und ehrenamtlichen Vertretern der Kirchengemeinden hatten die drei in der Stadt Reutlingen angesiedelten Seelsorgeeinheiten Reutlingen Mitte/Eningen, Reutlingen Nord und St. Lukas.
Weiterlesen

Das Bauchgefühl der Kinder stärken

Gewaltpräventionstrainer Marc Louia gibt Tipps für Kinder und Eltern

Anschaulich und mit vielen Beispielen referierte Gewaltpräventionstrainer Marc Louia zum Thema „Kindersicherheit und Selbstbehauptung.“  (Bild: Monika Toman)

Ein selbstbewusstes Auftreten und ein deutliches, lautes Nein sind die besten Schutzmechanismen, um nicht Opfer einer Gewalttat zu werden. Davon ist Marc Louia überzeugt. In seinem Vortrag zum Thema „Kindersicherheit und Selbstbehauptung“ im Augustin Bea-Haus gab der Gewaltpräventionstrainer aus Pfullingen nützliche Tipps, und das nicht nur für die Eltern von Kindern, sondern auch für die Eltern selbst. Eingeladen zu dem Elternabend mit Vortrag hatte das katholische Verwaltungszentrum als Träger von sechs Kindertageseinrichtungen in Reutlingen.
Weiterlesen