Um diese Frage ging es – inspiriert von der Hochzeit zu Kana im Familiengottesdienst am 20.01.2019 in St. Andreas in Orschel-Hagen. Das Familiengottesdienstteam erzählte, was es als Wunder erlebte: den Kosmos, das Universum, die Natur mit den Farben und allen Sinneswahrnehmungen, wunderbare Begegnungen voll Liebe und geschützt sein und auch die Geburt, das Geschenk des neuen Lebens. Auch die Kommunionkinder brachten ihre Erlebnisse vor Gott: So wie damals Wasser zu Wein wurde, so wurde für sie manches Erlebnis, das wunderbar, unfasslich, herrlich, himmlisch erlebt wurde, auch zu etwas ganz Köstlichem. Ein paar Kinder stellten der Gemeinde vor, was es war – und andere warfen ihr gemaltes oder geschriebenes Erlebnis in den vor dem Altar stehenden Wasserkrug. So füllte sich der Krug ganz besonders. Dieser stand voll Dankbarkeit vor dem Altar, wo wir Danksagung = Eucharistie feierten, wo wir Wandlung – auch der Gaben von Brot und Wein erlebten.