Stolz und glücklich waren die Sternsinger von St. Andreas und dazu hatten sie auch allen Grund. Zwei Tage lang bei heftiger Kälte waren 12 kleine und große Könige in ihren prächtigen Gewändern mit Enthusiasmus und kräftiger Stimme mit ihrem Gefolge in Orschel-Hagen, Degerschlacht, Sickenhausen und Rommelsbach unterwegs zu den Menschen. An über 70  Türen schrieben sie ihren Segensspruch „20*C+M+B+17“, Christus Mansionem Benedicat, Christus segne dieses Haus.

Das Ergebnis ihres Engagements unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung in Kenia und weltweit!“ kann sich wahrlich sehen lassen: 2379,38 Euro kamen bei der Sammlung zusammen, mit denen benachteiligte Kinder in aller Welt unterstützt werden. Passend zu ihrem Motto stellten die engagierten Mädchen und Jungen damit klar: Sie bringen nicht nur den Segen zu den Menschen, sie sind zugleich selbst ein Segen für die Kinder dieser Welt.
„Unsere Sternsinger sind einfach spitze. Sie alle sind wirklich ein Segen!“ Die Verantwortlichen um Claudia Reiser, Ines Schlenkrich, Thao Ngyen, Tanja Ogiermann, Martina Meng und Diana Endl waren vom Einsatz der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in St Andreas begeistert. Großen Dank auch der  Gruppe der vietnamesischen Gemeinde, die an beiden Tagen unterwegs war.
Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 59. Aktion Dreikönigssingen. Gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – machten die Sternsinger überall in Deutschland auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam. In weiten Teilen der Welt leiden Menschen unter den Veränderungen der klimatischen Bedingungen, die in manchen Regionen Kenias, dem Beispielland der diesjährigen Aktion, für eine extreme Trockenheit sorgen. Ausbleibender Regen entzieht den Menschen dort ihre Lebensgrundlagen.
Wir hoffen, dass wir im Januar 2018 viele  Sternsinger aussenden können, damit diese wunderbare Art zu helfen in unserer Gemeinde erhalten bleibt und bedanken uns herzlich bei allen helfenden Händen und natürlich bei den Sternsingern!
Das Sternsinger-Team St. Andreas