Unsere Ministranten hatten am 08.02.2019 ihre erste gemeinsame Ministranten Vollversammlung der Seelsorgeeinheit Reutlingen Nord. Dies ist eine Versammlung aller Ministranten der Kirchengemeinden St. Andreas und St. Franziskus. Die Eltern waren recht herzlich dazu eingeladen.Es waren 28 ausgelassene und fröhliche Minis anwesend. Für Essen und Trinken für Minis und die Eltern war bestens gesorgt. Krankheitsbedingt mussten leider viele absagen.
Die Veranstaltung begann mit der Begrüßung durch unsere OMis. Mit OMi meinen die Ministranten nicht etwa ihre Großmütter, sondern es sind die Oberministranten gemeint. Unsere aktuellen OMis sind aus St. Andreas Christian, Fabienne, Julia und aus St. Franziskus Simon, Sandra und Thilo. Neu in Kreise der OMis wurden 2019 Annika, Lisa und Maximilian aufgenommen.

Ein Streifzug durch die vielen tollen Aktionen, die das Mini-Team 2018 durchgeführt hatte, wurde von den OMis anhand von vielen Bildern gegeben. So wurden Bilder von der Endsendung der Kinder an Heilig Drei Könige, dem Ministrieren in der Osternnacht, Fronleichnam mit dem Mini-Blumenteppich, der Aufnahme unserer neuen Ministranten, Bilder der ersten Kirchenübernachtung, vom Ministranten Ausflug in den Kletterpark und zur Sommerbobbahn, dem Treffen mit Dodokay, dem Verabschiedungsfest für Julia Scharla, der ersten gemeinsamen Ministrantenstunde der Seelsorgeeinheit, dem Mini-Wochenende in Einsiedel sowie der Adventsfeier der Ministranten auf der Kegelbahn in St. Gebhard gezeigt und kommentiert.

Jugendleiter Björn Olhorn übernahm anschließend die weiteren Tagesordnungspunkte mit Ausblick auf die Aktionen und Termine in 2019. Die im Mai anstehende 72 Stunden Aktion wurde ausführlich besprochen und die Minis konnten sich gleich für ihre Teilnahme anmelden. Zurzeit laufen die Vorbereitungen für die 72 Stunden Aktion, wie z. B. das Einsammeln von Spendengeldern. Aktuell weist das Spendenbarometer einen Stand von 1.750 Euro auf, bis zum Ziel von 3.200,00 Euro fehlen den Minis noch 1.450,00 Euro, die bis Ende Februar noch eingesammelt werden müssen, so dass das notwendige Material gekauft werden kann.
Beim Dienst am Altar gibt seit Anfang des Jahres nun ein Punktesystem. Wer ministriert, bekommt Punkte, wer unentschuldigt fehlt, bekommt einen Punkt abgezogen. Die Punkte können dann zum Ende des Jahres in coole Prämien eingelöst werden.
Unter „Sonstiges“ wurde von Björn berichtet, dass wir aktuell nur noch 40 Ministranten haben. Vor allem im Pliezhausen stehen aktuell nur 19 Messdiener und Messdienerinnen für durchschnittlich 3 Messen pro Wochenende zum Dienst am Altar zur Verfügung. Ein Hauptaugenmerk der Ministrantengruppe in 2019 wird also die aktive Werbung für neue Ministranten sein.
Herr Pfarrer Dietmar Hermann informierte über die anstehende Romfahrt der Ministranten in den Herbstferien und wies darauf hin, dass es nur noch wenige Plätze zum Verteilen gibt.
Der Höhepunkt der Veranstaltung waren die Ehrungen.

Es wurden geehrt
für 5-Jähriges Ministieren:

  • Lisa          (St. Andreas)
  • Sascha     (St. Andreas)
  • Kevin       (St. Andreas)
  • Philip       (St. Andreas)
  • David       (St. Franziskus)

für 7 ½ Jahre Ministranten Dienst:

  • Christian     (St. Andreas)
  • Fabienne    (St. Andreas)
  • Julia            (St. Andreas)

Ihre Aufnahme in den Ministrantendienst konnten feiern:

  • Yvi             (St. Andreas)
  • Loren        (St. Andreas)
  • Maya         (St. Franziskus)
  • Carla         (St. Franziskus)
  • Jonas        (St. Franziskus)
  • Emely        (St. Franziskus)

Mit Urkunden bedankten wir uns recht herzlich bei:

  • Lucy          für 3 Jahre ministrieren in St. Andreas
  • Angelina   für 3 Jahre ministrieren in St. Andreas
  • Luisa         für 7 Jahre ministrieren in St. Andreas
  • Michelle    für 8 Jahre ministrieren in St. Andreas
  • Sophie       für 8 Jahre ministrieren in St. Andreas
  • Wiktoria    für 4 Jahre ministrieren in St. Franziskus
  • Anton         für 3 Jahre ministrieren in St. Franziskus

Mit einem herzlichen Applaus bedachten die Minis ihre Jubilare.

Für unsere Ex-Minis wurde ein Ehemaligen-Ministranten–Club gegründet, ein Mini-Alumni. Mitglieder des Alumnis sind herzlich eingeladen, unsere aktiven Ministranten an den Hochfesten zu unterstützen und wieder in die Mini-Gewänder zu schlüpfen. Und um den Kontakt zu halten und sich nicht aus den Augen zu verlieren, sind die Mitglieder des Ehemaligen Clubs auch eingeladen, am Adventskegeln und den Vollversammlungen teilzunehmen.
Um 20:30 Uhr war der offizielle Teil zu Ende und alle Minis und Eltern konnten sich in Gespräche vertiefen und sich am Buffet stärken.