Am Heiligabend füllte sich nach 15.00 Uhr langsam aber stetig unsere Kirche. Viele Menschen sind gekommen der Geburtstag Jesu zu feiern. 24 Kindern haben sich vorgenommen diesem besonderen Wunder uns näher zu bringen und fieberten sehr aufgeregt ihrem Auftritt entgegen.
Sie führten das Krippenspiel „Das Hoffnungslicht“ aus. Sie haben uns erinnert daran: Gott ist Mensch geworden. Er ist ein Mensch geworden und weiß was es heißt die Freude aber auch den Schmerz von Liebe und Glück zu durchleben und das Leid der Welt zu erfahren.

Wir wissen die Weihnachtsfreude löscht keine Kummer und Leid aus. Aber in diesem Stall im Betlehem hat sich etwas verändert. Gott ist Mensch geworden, er ist zu uns gekommen, um in unserer Dunkelheit, Hoffnungslosigkeit als warme Kerze zu leuchten.

Das Hoffnungslicht, das uns immer sagt: „Früchte dich nicht! Ich bin bei dir, immer und überall!“