Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten, war das Thema der Klausur der Kirchengemeinderäte der Seelsorgeeinheit Reutlingen Nord. Am Freitag, 07.07.2017 kamen 24 Kirchengemeinderäte mit den Moderatoren Frau Negwer und Herr Rude im Christkönigshaus zusammen. Der Pastorale Entwicklungsplan wurde vorgestellt, man erinnerte sich an all das, was sich in den letzten 3 Jahren entwickelte.

Es galt abzuwägen, was wir gemeinsam verabschieden bzw. ruhen lassen, was sich – im Moment – nicht realisieren lässt und wertzuschätzen, was gelungen ist, sich bewährt hat:

Folgende Vereinbarungen wurden getroffen: 

Öffentlichkeitsarbeitsarbeit:

  • Bildung eines gemeinsamen Öffentlichkeitsausschuss
  • gemeinsamer Gemeindebrief an alle Haushalte, viermal im Jahr

Seelsorgeeinheit werden:

  • Gemeinsame Feste / Veranstaltungen durchführen
  • Gemeinsamer Ausschuss, Patoralteam, Festausschuss, andere Gemeinden planen gemeinsame Aktivitäten für alle
  • Ziel soll sein, dass in fünf Jahren mindestens 10 % der Teilnehmer einer Veranstaltung aus einer anderen Kirchengemeinde der Seelsorgeeinheit stammt, damit ein ständiger Austausch stattfinden kann
  • Verhinderung von Konkurrenzveranstaltungen
  • Verantwortlich für die Veranstaltungen sind die Festausschüsse und der gemeinsame Ausschuss

 Spirituelles:

  • 10 mal im Jahr spirituelle Angebote unter einem Jahresmotto
  • Außerhalb und innerhalb der Kirche und ökumenisch außerhalb der Gottesdienste an verschiedenen Orten
  • In Erarbeitung mit dem Liturgieausschuss mit einem Jahresmotto.

 Jugendstrategie:

  • Bestehendes stärken – integrieren
  • 2 neue Events / Aktionen
  • Persönliche Beziehung stärken
  • zuständig sind die Kinder-Jugend-Familienausschüsse und die Juleis
  • Beteiligt sind Erstkommunion-Kinder und Jugendliche

 

Die Auswertung zeigte: Das Miteinander der Gremien war sehr gut und das Gemeindeleben wird in beiden Pfarreien durch die Seelsorgeeinheit bereichert. Wir sind auf einem sehr guten Weg!