16 verschiedene Personen, Kinder, Senioren, Familien – in den verschiedenen Teilorten unserer Seelsorgeeinheit Reutlingen Nord von Walddorfhäslach über Mittelstadt, Sickenhausen und Degerschlacht… bis nach Orschel-Hagen – legten je eine Platte für den Fronleichnams Blumenteppich. Die Wahl der Motive war frei und unter Wahrung der Abstandsregeln in der Corona Zeit wurden die Motive jeweils zuhause gelegt, ohne zu wissen, was die anderen machen. So wurde aus der Not eine Tugend und es ist begeisternd wie die verschiedensten Ideen und Anliegen vor den Altar gebracht wurden.

Die Weltkugel mit einer Taube als Zeichen des Friedens und der Versöhnung. Die Taube wird nach rechts zu einer tragenden Hand. Die christliche Botschaft von Frieden stahlt – symbolisiert mit den Ähren – über den ganzen Erdball, die Strahlen ummanteln unsere Erde beschützend. Fazit: Wenn die Menschheit die Friedensbotschaft Christi umsetzen würde, wäre ein gedeihliches Zusammenleben möglich. Die Nachrichten aus aller Welt zeichnen allerdings ein anderes Bild. Besonders wenn es Menschen gibt, die die Bibel im Fernsehen hoch halten, jedoch völlig anders handeln.

Christus als Rettungsanker, die Verbundenheit im Herzen, unsere Zeit vom Anfang bis Ende (Alpha und Omega) unter Gottes Segen, das Bundeszeichen des Regensbogen, die Erlösung am Kreuz, der Fisch als Erkennungszeichen der frühen Christen, das Dreieck als Zeichen der Trinität mit dem uns beschützenden Gottvaterauge, Kelch, Hostie und Monstranz und vieles mehr finden wir in weiteren Motiven: