Helfen wagen – Teil haben – selbst Hilfe erfahren…
…im Dienst am Nächsten, auf dem Glaubensweg, auch durch den hilfsbedürftigen Anderen. Der Barmherzige kann selbst etwas Einzigartiges erfahren. Indem er sich seinem Nächsten in barmherziger Weise zuwendet, kann ihm selbst Hilfe – durch diesen Nächsten, zumindest von ganz Oben – zuteil werden. Wir alle Menschen sind ja im Grunde alle bedürftig, nur eben in verschiedenerlei Hinsicht. – Hier gilt das Jesu Wort: „Was Ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt, das habt Ihr mir getan.“
Herzlich sind Sie dazu eingeladen, lassen Sie uns gemeinsam schauen – auch einmal ganz genau hin­schauen – auf Ihre vielseitigen verschiedenen Aktivitäten im kirchlichen Ehrenamt. Was hat sich bis­lang bewährt? Was kann getrost behalten werden? Wo allerdings können wertvolle Energien ander­wei­tig bes­ser genutzt werden und eine neue Schwerpunktsetzung sinnvoll sein? Welche Sorgen und Nöte be­schäftigen Sie als Ehrenamtler*innen über Ihr wertvolles Engagement hinaus? Wo sind neue Ideen ge­fragt?
Mein Name ist Mechthild Betz, ich bin aus Tübingen und ich möchte Sie, liebe engagierte und auch Sie, liebe noch nicht engagierte Gemeindemit­glie­der von St. Franziskus in Pliezhausen und von St. Andreas in Orschel-Hagen, beim einen o­der an­deren Anlass, bald näher kennenlernen.
Ab 1. Mai 2019 bin ich als Ehrenamtskoordinatorin in beiden Gemeinden tätig. Mein Büro wird im Pfarrhaus in St. Franziskus sein. Ansprechbar bin ich aber von Anfang an für die Mitglieder beider Gemeinden.
In Aalen in Ostwürttemberg geboren und aufgewachsen habe ich, nach einem Jahr Sprachaufenthalt in Paris mein Studium der Germanistik und Romanistik (Schwerpunkt Hispanistik) in Köln und Tübingen absolviert. Viele Jahre hindurch war ich hauptberuflich als DaF- und DaZ-Lehrerin und im Nebenberuf als Journalistin, Stadtführerin und Autorin tätig. Ein Schuljahr lang hat mich der DaF-Unterricht, auch an eine Privatschule nach Nanjing in China gebracht. Von 2012 – 2018 war ich als Volkshochschulleiterin für zwei kleinere Kommunen tätig. In den Jahren 2015-2017 habe ich mich in diesem Zusammenhang, gemeinsam mit der Caritas, insbesondere auf die Organisation ehrenamtsgestützter Flüchtlingskurse konzentriert.
Auf meine neue Funktion als Ihre zukünftige Ansprechpartnerin, in Sachen Ehrenamt, bin ich sehr gespannt. – Kommen wir doch ins Gespräch!
Ihre Mechthild Betz