Am Samstag, dem 12.9.2015 in St. Andreas und am Sonntag, dem 13.9. in Sankt Gebhard, wurde in den Gottesdiensten die neue Gemeindeassistentin Julia Netzer eingeführt.

Sie stellte sich der Gemeinde vor, indem sie den Bogen zum Evangelium des Tages schlug und bekannte, sie selbst habe sich die Antwort gegeben auf Jesu Frage: „Wofür halten mich die Menschen und wofür haltet ihr mich?“, – auch dadurch, dass sie sich nach einer Ausbildung zur Erzieherin bewusst für den Dienst in der Kirche entschieden habe.
Beim anschließenden Stehempfang hieß in St. Andreas der stellv. Zweite Vorsitzende Thomas Draxler sie willkommen und betonte, dass er sich auf Anregungen und frische Impulse freue. Auch dankte Pfr. Dietmar Hermann Pfr. Dr. Stanislaw Koza, der die Ferienvertretung machte und nun wieder zurück geht. In St. Gebhard begrüßte der Zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderates, Wolfgang Lachenmann, Frau Netzer im Namen der Gemeinde herzlich: es gebe genügend Arbeit, die im Weinberg Seelsorgeeinheit auf sie warte, aber er könnte sie trösten mit der Aussicht auf viele Mitarbeiter!