„Glauben erleben“

In der Gemeindeversammlung am 7.10.2018 stellte Pfarrer Hermann den Entwicklungsplan Pastoral vor. Gemeint ist damit, neben dem Aspekt des Hirtendienstes katholischer Seelsorger, auch ein konkreter Ort, zunächst personell in der Struktur der verschiedenen Ämter in der Kirche von oben nach unten (vom Papst über Bischöfe und Priester bis zu den Pastoralreferenten), aber auch die konkrete Profilierung in der Form ehrenamtlicher Mitarbeit in und für die Kirche am Ort, die Kirche an vielen Orten, die so vielfältig präsent ist im Alltag.
Eindrucksvoll deutlich wurde dies bei der Aufzählung aller Aktivitäten innerhalb der Franziskusgemeinde und der Seelsorgeeinheit Reutlingen-Nord:
Neben der Zielgruppenarbeit (Ministranten, Kommunion- und Firmvorbereitung, Seniorennachmittage usw.) viele Gemeinschaft stiftende und fördernde Aktivitäten(Kunstfahrten, Wallfahrten, Feste, Chöre, Familien- und Gottesdienstvorbereitungskreise, aber auch konkrete Ortsbegehungen, z.B. in Pliezhausen).
Ökumenische Zusammenarbeit findet statt im samstäglichen Friedensgebet auf dem Marktplatz in Pliezhausen, bei Adventsgottesdiensten und seit Juni im neu gegründeten Arbeitskreis christlicher Kirchen (AcK), dem die katholische, die evangelische, die methodistische und – als Gast – die Neuapostolische Kirche angehören. Damit der Arbeitskreis kein abgeschlossener Zirkel wird, sollte – dies eine Anregung aus dem Publikum – Sorge getragen werden, dass seine Arbeit in die Gemeinde hinein getragen wird. So weit, so gut, könnte man denken. Aber am Beispiel der Sternsinger Organisation wird deutlich, dass Ehrenamtsarbeit heute infolge zunehmender Belastung und großer Angebotsvielfalt kein Selbstläufer mehr ist. Die jeweilige Tätigkeit muss zur Lebenssituation passen. Projektorientierte Tätigkeiten finden leichter Freiwillige als längerfristig angelegte. Wünschenswert wäre deshalb ein Helferpool, auf den man von Fall zu Fall zurückgreifen kann. Aber es bedarf auch einer veränderten Öffentlichkeitsarbeit. Die Homepage der Seelsorgeeinheit weist die veränderte Zielrichtung auf: Es gibt dort einen Bereich Ehrenamt , aber auch die Möglichkeit, sich nach Tätigkeitsfeldern umzusehen (z.B. ich singe gern, welche Chöre gibt es?). Welchen Beitrag die neu eingerichtete Stelle einer Ehrenamtskoordinatorin leisten kann, muss sich allerdings noch weisen.
Angela Madaus 7.10.2018

Veröffentlicht am

in