Angespannte Stille, immer wieder ein “Aha!” Moment, das Gebäude oder die Person kannte ich doch und eine Mischung aus Betroffenheit aber auch Bewunderung – wie die Not überwunden wurde, war bei den rund 30 Zuschauern am Sonntag, 25. September 2022, im Gemeindesaal von Sankt Andreas spürbar.

Der Film des Journalisten Raimund Vollmer, der in den letzten zehn Jahren mehr als fünfzig Menschen aus unserer Region interviewt hat, ließ seine Zeitzeugen einfach ihre Geschichte erzählen. Man sieht den Menschen die Anspannung an, aber auch die Erleichterung, wenn sie einfach mal ihren Erinnerungen freien Lauf lassen können. Dramatische Geschichten, nicht ohne Humor erzählt.  Kein Wort des Vorwurfs übrigens gegenüber den Alliierten. Bombardement, Einmarsch, Besatzungszeit, Heimkehr der Väter – unendlich viele Erinnerungen hat Raimund Vollmer gesammelt.
In Reutlingen und Umgebung war der Tag des Umsturzes und der Befreiung schon am 20. April 1945. Die Franzosen marschierten ein. Monate der Bombenangriffe auf die Stadt und die Gemeinden in der Umgebung waren zu Ende.