Das war das Motto der diesjährigen internationalen Ministranten Wallfahrt nach Rom – und wir, Fabienne, Christian und Julia aus St. Andreas, waren dabei.
Voller Vorfreude machten wir uns am Sonntagabend, den 29.07. gemeinsam mit unserer Dekanatsgruppe Reutlingen-Zwiefalten per Bus auf den Weg. Nach 14 langen Stunden dann endlich die Ankunft in der ewigen Stadt und nach dem Bezug unseres Hotels starteten wir sofort richtig durch: Besuch des Trevi-Brunnens und im Anschluss der diözesane Eröffnungsgottesdienst in St. Paul vor den Mauern. Überall Minis, wohin man auch schaute!
Und gleich einen Tag später der Höhepunkt unserer Reise – der gemeinsame Gottesdienst mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz. Lange hatten wir in der Hitze auf ihn gewartet, aber das frühe da sein lohnte sich – ganz dicht fuhr er im Papamobil an uns vorbei. Alle jubelten und die Stimmung war spitze. Ein unvergesslicher Moment! Papst Franziskus rief uns alle in seiner Predigt auf, als Christen Frieden zu verbreiten.
Das Kolosseum stand am nächsten Tag auf unserem Plan – so ein beeindruckendes und imposantes Bauwerk! Und auch sonst gab es jede Menge zu sehen und zu entdecken. Vor allem die Begegnung mit den vielen Ministranten aus allen Teilen Deutschlands und der Welt hat uns richtig gut gefallen. Fleißig haben wir unsere Pilgertücher mit den anderen getauscht.
Der Abschlussgottesdienst mit Bischof Gebhard Fürst am Donnerstag hat uns nochmals gezeigt, dass wir viele sind, die das gleiche glauben – ein schönes Gefühl.
Im Anschluss daran fuhren wir an den Strand. Beim Baden im Meer und chillen auf dem Handtuch verbrachten wir miteinander eine super Zeit und nach einem herrlichen Sonnenuntergang ging´s zurück ins Hotel.
Den Besuch des Petersdoms hatten wir uns bis zum letzten Tag unserer Reise aufgehoben. Nach langem Schlange stehen konnten wir ihn dann endlich besichtigen und stiegen auch auf die Kuppel, von der sich uns ein toller Blick über Rom bot. Und dann wieder ab in den Bus – Nachtfahrt zurück nach Hause.
Der Abschied von unseren neu gewonnenen Freunden fiel uns echt schwer, aber die Freude auf das Ausschlafen im eigenen Bett war auch riesig…
Wir hatten wunderbare Tage in Rom und können unseren jüngeren Ministranten die nächste Mini-Wallfahrt nach Rom in 4 Jahren nur empfehlen! Ihr lernt jede Menge neue Leute kennen, stärkt euren Glauben und seid noch dazu in einer super tollen Stadt!
Bei allen, die uns in irgendeiner Weise unterstützt haben, damit wir diese Reise machen konnten, möchten wir uns hiermit auch nochmal herzlich bedanken!

Fabienne, Christian & Julia