Wir haben dieses Jahr auch das Wunsch gehabt: die frohe Botschaft, der Segen der Heiligen Nacht, soll möglichst viele Menschen erreichen – auch unter Corona-Bedingungen. Durch den Lockdown konnten die Kinder leider nicht wie gewohnt in die Häuser kommen. Dennoch haben sie in den Sternsingergottesdiensten am 6.1.22 den Segen uns zu gesprochen.

Sie haben uns erklärt: Gott hat allen Menschen sein Heil zusagt und Jesus hat die Menschen geheilt. Und auch wenn wir kein Wunder bewirken können, können wir mithelfen, dass Menschen gesund werden oder sich vor Krankheiten schützen. Wie wichtig Gesundheit ist und wie man sich vor Ansteckung schützen kann, das haben wir alle in der Corona-Pandemie erfahren. Wir haben auch gelernt, wie wichtig es ist, dass kranke Menschen in ein Krankenhaus gehen und dort gut behandelt werden können. Das ist nicht überall auf der Welt selbstverständlich. Gesundheit ist ein Thema, das uns alle betrifft, ob in Deutschland oder in Afrika – dem Kontinent, auf den die Sternsinger in diesem Jahr besonders schauen. Die Sternsinger setzten sich nämlich dafür ein, dass alle Kinder dieser Welt gesund werden und gesund bleiben können. Hier auch ein großer Dank dafür!