„Weltreise“- das war das Thema der diesjährigen Sommerfreizeit der kath. Kirchengemeinde St. Franziskus in Pliezhausen vom 13. – 22. August 2018 in Beuren. Nachdem der Ausflug zur Sommerrodelbahn leider aufgrund der ungünstigen Wetterlage ins Wasser fiel, brachen wir noch am selben Abend Richtung Italien auf. Um vorher alle Teilnehmer als Reisegruppe zusammenzuschweißen, durften ein paar Kennenlernspiele nicht fehlen. Im sonnigen Süden angekommen, erkundeten die Weltenbummler als erstes die Umgebung. Anschließend hatten wir eine Menge Spaß beim „Paintball“ im Wald. Abends saß die Reisegruppe noch entspannt am Lagerfeuer und ließ den Tag mit ein paar Liedern ausklingen.
Am nächsten Morgen machten wir uns auf den Spuren von Kolumbus auf nach Amerika in die Vereinigten Staaten. Dort lernten wir von Einheimischen die traditionelle Bastelkunst der Hawaii-Ketten, testeten unser Wissen im „Promi Raten“ und verausgabten uns in verschiedenen Sportdisziplinen unter anderem im „Blindenfussball“. Als nächstes Ziel hatten wir die versunkene Wasserstadt Atlantis. Da uns keiner sagen konnte, wo diese sich befindet und wir sie auch auf keiner Karte ausfindig machen konnten, verbrachten wir den Tag stattdessen im Freibad Nagold.
Für den nächsten Tag wurde ein uns allen bekanntes Ziel gewählt – die Schweiz. Wir tauchten ein in die dichten Wälder unseres Nachbarlandes und verbrachten unseren Vormittag mit Spielen wie „Capture the Flag“ und „Stratego“. Selbstverständlich darf bei einem Ausflug in die Schweiz das traditionsgemäße Bauen von Tipis nicht fehlen. Gegen Abend wagten wir den Aufstieg zum Gipfel einer der höchsten Berge des Landes, was selbstverständlich nur mit der entsprechenden Sicherheitsausrüstung möglich war. Ganz stilecht liefen wir deshalb, wie echte Bergsteiger, aneinandergekettet und jeder mit obligatorischem Fahrradhelm auf dem Kopf einen enormen Umweg zur nahegelegenen Grillstelle. Dort wurden wir bereits von unserem Kochteam und einem wunderbaren Abendessen erwartet.
Die nächsten Tage vergingen wie im Flug. Wir wagten einen Abstecher in das nahegelegene Frankreich, wo wir einen schönen Tag mit Stadtspielen und „Wetten, dass?“ verbrachten, schwitzten bei einer Wanderung in Nepal mit Stuhlkreisspielen als Abschluss und landeten schließlich in England. Dort lösten wir auf den Spuren von Sherlock Holmes in kriminalistischer Feinarbeit und durch Befragung unserer verkleideten Leiter einen kniffligen Mordfall.
Für unser letztes Ziel reisten wir wieder in wärmere Breitengrade, nach Brasilien. Dort erlebten wir die Karnevalszeit in Rio, bevor wir auch schon wieder die Heimreise nach Deutschland antreten mussten. So endete eine gelungene Weltreise mit viel Spiel und Spaß. Wir freuen uns schon auf die nächste Freizeit vom 05. bis 14. August 2019. Eure Juleis