Es waren einmal 19 Kinder und 8 Juleis, die gemeinsam am 07.08.22 auf die Sommerfreizeit in Veitsbuch starteten. Bei dieser Freizeit sollte das Thema Märchen den Rahmen der anstehenden 10 Tage darstellen. Voller Vorfreude und Aufregung war der erste Halt ein Maislabyrinth in Bayern. Am Haus angekommen, war die Freude über das schöne geräumige Haus und den großen Garten mit Lagerfeuerstelle und Fußballplatz groß. Der erste Abend wurde dann mit Kennenlernspielen verbracht, um die Gruppe besser kennen zu lernen. Am nächsten Tag stand daraufhin wieder viel Action im Vordergrund: Ein Orientierungsspiel und viele verschiedene Sportspiele sorgten für einen ereignisreichen Tag. Während der Vormittag des Dienstags mit viel Spaß beim Gipsmasken basteln startete und mit Spielen im Wald fortgesetzt wurde, war das Highlight des Tages ein Casino-Abend im Wunderland.

Unser Stadtspieltag fand dieses Jahr in Landshut statt, hier mussten verschiedenste Aufgaben erledigt werden, auch eine goldene Gans (in Form einer quietsche Ente) sollte immer wieder getauscht werden. Am Donnerstag wurden die Gipsmasken dann bemalt. Hierbei kamen die verschiedensten Figuren heraus. Am Nachmittag mussten im Zauberwald dann Diamanten gesammelt werden, indem verschiedenste Aufgaben gelöst wurden. Eine anschließende Wasserschlacht läutete dann unser Bergfest ein, welches mit einem Lagerfeuer und Schoko-Bananen endete. Weiterhin nass blieb es dann an unserem Freibadtag, auf diesen folgte unser Wandertag. Auch ein Hausspiel, Märchen-Foto-Stories und ein Gottesdienst rundeten unsere durchaus gelungene Freizeit ab, auf welcher Spaß, Action und eine tolle Zeit wieder einmal im Vordergrund standen…

…und wenn sie nicht zu alt geworden sind, dann steht für uns Juleis und für die Teilis nächstes Jahr wieder die Sommerfreizeit auf dem Programm.

Dass das Warten bis dahin nicht zu lange wird, steht uns am Wochenende des 1. Advents das Besinnungswochenende bevor, auf das wir uns sehr freuen. Genaueres werden wir euch rechtzeitig über die Website der Seelsorgeeinheit Reutlingen Nord und in den Amtsblättern mitteilen.