Spielen verbindet über Grenzen hinweg

Mitglieder des Freundeskreises Mittelstadt organisierten in der ersten Sommerferienwoche 2022 für die Kinder des Asylantenheims eine Schnitzeljagd mit verschiedenen Stationen.

Die Ideen wurden mit Hilfe von Blessing aus dem Asylantenheims umgesetzt. Sie hat die Plakate für die unterschiedlichen Aufgaben gestaltet und die Ausführung an den einzelnen Stationen überwacht. Begonnen wurde auf der Straße beim Mühlenhof mit Sackhüpfen, was allen Kindern und auch den zahlreich erschienenen Müttern viel Spaß machte und manch einer über sich hinauswuchs, wobei sicher auch der Applaus der Mitstreiter und der Mütter dazu beitrug. Weiter ging es zum ehemaligen Albvereinsplatz, wo eine Fühlkiste aufgestellt war. Hier mussten im Blindtasten verschiedene Gegenstände erraten werden. Anschließend war Fototermin für alle auf den dort gelagerten Strohballen, schöne Bilder mit allen Kindern konnten aufgenommen werden.

Danach versuchten sich große und kleine Kinder im Ballwerfen in Kartons. Im Anschluss daran musste den auf den Straße gemalten Pfeilen in Richtung Wald gefolgt werden, wo Blessing einen Text vorlas, welcher versteckte Hinweise gab, wo eine Schatzkiste im Wald zu finden sei. Das Suchen machte den Kindern wie auch den Müttern sichtlich großen Spaß und das Auffinden des Schatzes wurde mit viel Applaus begrüßt.


Auch die Kleinen strengen sich mächtig an

Ein für Kinder und Erwachsene wunderschöner und mit viel Ausgelassenheit und Freude verbundener Tag fand mit dem gemeinsamen Weg zurück sein Ende. Für ein paar Stunden Vertreibung und Flucht vergessen, dieses Ziel wurde an diesem Nachmittag voll erreicht.

Alle waren sich einig, dass so etwas bald wiederholt werden sollte.