In seiner Predigt stimmte Pfarrer Hermann seine „Schäflein“ auf die beginnende Ferienzeit, die den Abstand vom Alltag bringt, ein: 
Wir brauchen Ruhezeiten, in denen wir aufatmen und zu uns kommen können. Im Gespräch mit Gott finden wir Bedürftigen unsere Mitte, kommen mit unseren inneren Quellen in Berührung und können uns dann auch wieder  für die Anderen öffnen, sie an uns herankommen lassen.

Der traditionelle Grillabend nach der Vorabendmesse am 18.7.2015 in Walddorf ist so eine schöne Möglichkeit des Austausches und wurde auch dieses Jahr im Juli wieder gut angenommen. Ein abwechslungsreiches Büfett und verschiedene recht irdische „Quellen“ sorgten dafür, dass die Magensäfte flossen und die Kehlen nicht austrockneten. Eine besonders nette Überraschung war der 15-köpfige Besuch, den der Kirchengemeinderat aus der Pfarrei Süßen ihrem ehemaligen Pfarrer abstattete.