Die Gesangbücher stehen im 2 m Abstand, um einen Eindruck der möglichen Plätze zu bekommen.

Für Gottesdienste mit Gang zur Kommunion sind beide Kirchen, solange die Abstände zum Infektionsschutz eingehalten werden müssen, zu klein. Durch die Corona Pandemie ist die Welt aus der Form geraten. Dieses Leiden spüren wir hier besonders. Trotzdem sollen sie als religiöser Ort wahrgenommen werden und auch in dieser Zeit ein Ort des Gebetes sein. Deshalb wird es ab Pfingsten, im wöchentlichen Wechsel sonntags eine Wortgottesfeier (ohne Kommunion) abwechselnd in St. Franziskus und St. Gebhard geben.

Zusätzlich gibt es einmal im Monat in der St. Franziskuskirche einen „Sonntagsimpuls“, d.h. zum Beispiel angeleitetes Beten vor einer Ikone oder meditatives Verweilen in der Kirche…

Unter der Woche gibt es ein Angebot zur eucharistischen Anbetung und für Menschen, die Menschenansammlungen vermeiden, die Möglichkeit die Kommunion in einer schlichten Einzelform in der Kirche zu erhalten. (Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro)

Eucharistiefeiern gibt es für die ganze Seelsorge-Einheit in St. Andreas in Orschel-Hagen.