An Pfingsten erinnerten wir an das Fest des Heiligen Geistes und an den Geburtstag der Kirche.

Wir haben deshalb die Gemeinde, und in erster Linie unsere Firmanten, eingeladen ein Windrad zu basteln.
Damit wir uns erinnern können, dass der Heilige Geist ein liebevoller Rückenwind für unser Leben sein möchte, uns antreiben möchte wie der Wind das Rad, damit wir die Ziele erreichen, die wir uns vorgenommen haben.
Es sollte unsere Gemeinde daran erinnern, dass wir trotz Corona, gemeinsam auf dem Weg zur Firmung, zur Erstkommunion sind. Wir sind eine Gemeinschaft!