Der Brauch der Maiandachten ist im 18. Jahrhundert in Italien entstanden und dann nach Norden gewandert. In all seiner Blütenpracht ist der Mai der Monat der Verheißung. Auf den meisten Marienbildern und Figuren trägt Maria ihr Kind auf dem Arm oder auf dem Schoß. Sie zeigt uns Jesus. Sie lädt uns ein, ihn zu ehren. Herzliche Einladung zu den Maiandachten jeweils am Dienstag um 19.00 Uhr in St. Andreas.