Am Samstag, 24. September 2022 sind in der Festhalle in Rottenburg 350 Vertreter der Kirchengemeinden und Verbände aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart zu einem „Konzil von unten“ zusammen gekommen. Die Initiative pro concilio e.V und die AGR (Aktionsgemeinschaft Rottenburger Priester und Diakone) haben in einer mehrjährigen Vorarbeit diesen Tag vorbereitet. Es wurde über notwendige Reformen beraten, über die in einem weltweiten Konzil entschieden werden muss. Die sieben Forderungen, die in der Abstimmung eine überwältigende Mehrheit erfahren haben, sind im „Rottenburger Manifest“ zusammengefasst und unter: www. konzil-von-unten.de nachzulesen.

Das Foto zeigt die Übergabe dieses Dokuments durch die Vertreter des Konzilstages an Bischof Dr. Gebhard Fürst und Dr. Johannes Warmbrunn, den Sprecher des Diözesanrates.