Kegelbahn – Hausordnung

Im Vordergrund sollte beim Kegeln immer der Spaß am Spiel stehen. Damit das auch so bleibt, haben wir einige Regeln aufgestellt. Und die sollten Sie kennen:

Nutzung der Kegelbahn

  1. Jeder Gast erklärt sich, mit Betreten unseres Hauses, grundsätzlich mit dieser Hausordnung einverstanden. 
  2. Das Mitbringen von Kaltgetränken jeder Art ist nicht gestattet. Kaltgetränke können von der Kirche gekauft werden. 
  3. Speisen können nach vorheriger Absprache mitgebracht werden.
  4. Der Anlaufbereich darf nur mit sauberen Sportschuhen betreten werden. Straßenschuhe sind nicht erlaubt. Geeignete Sportschuhe können nicht geliehen werden und sind daher mitzubringen. 
  5. Das Betreten der Bahnen ist nicht gestattet. Die Anlauflinien dürfen nicht übertreten werden, die Bahnen sind gewachst. Es besteht Unfallgefahr!
  6. Bitte berühren Sie die Kegelstell-Maschine und Kugelrückläufe nicht. Vermeiden Sie es Körperteile oder andere Gegenstände auf oder in die Kugelrückläufe zu stecken. Es besteht Verletzungsgefahr! 
  7. Wenn keine Kugeln mehr zurückkommen, ist das Werfen einzustellen und der Kegelbahnbetreiber ist zu verständigen. Während die Bahn ausgeschaltet ist, dürfen keine Kugeln mehr geworfen werden, bis der Betreiber die Bahn wieder frei gibt. 
  8. Bei Glasbruch und Verunreinigungen auf den Bahnen sowie im Bereich des Anlaufes ist der Spielbetrieb bis zur Reinigung zu unterbrechen. 
  9. Hunde und andere Tiere dürfen nicht in das Gebäude. 
  10. Den Aufforderungen des Betreibers ist Folge zu leisten. 

Haftung

  1. Kegeln auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Kinder, bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren muss immer ein Erziehungsberechtigter anwesend sein.
  2. Für Garderobe wird keine Haftung übernommen. 
  3. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden an mitgebrachten Kegelmaterial und Verletzungen. 

Reservierung

  1. Die Bahn kann ausschließlich über die Homepage der Seelsorgeeinheit reserviert bzw. abgesagt werden. Eine anderweitige Reservierung ist nicht mehr möglich.
  2. Bei Reservierungen bitte 10 Minuten vor Spielbeginn erscheinen. Der Reservierungsanspruch verfällt spätestens bei einer Überschreitung der Anfangszeit um 10 Minuten. 
  3. Jeder Gast verpflichtet sich, sich an die im Reservierungskalender vermerkten Reservierungszeiten zu halten. Dies gilt auch bei evtl. Betriebsstörungen, oder wenn die Vormieter der Bahn diese nicht pünktlich verlassen haben sollten. Eine Verlängerung oder Verschiebung der Mietzeit ist bei bereits anschließender Belegung nicht möglich. 

Bezahlung

  1. Die Mietgebühr, der Heizkostenzuschlag in den Wintermonaten sowie die Abrechnung der Getränke werden monatlich nachträglich vom hinterlegten Bankkonto eingezogen.
  2. Ein verspäteter Spielbeginn oder eine technische Störung im Bahnbetrieb berechtigt nicht zur Reduzierung des Spielpreises. 
  3. Die Getränkeabrechnungen hinterlegen Sie bitte mit Angabe Ihres Namens in der Kasse
  4. Ein zeitlicher oder finanzieller Ersatz kann bei Ausfällen der Bahn nicht gewährt werden. Diese Ausfälle werden als höhere Gewalt angesehen. 

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen viel Spaß!

Bei technischen Störungen der Bahn, bzw. des Gebäudes wenden Sie sich bitte an:

  • Chau Nguyen (1. Ansprechpartner)   0176 460 13184
  • Björn Olhorn  (2. Ansprechpartner)   0160 860 9510
  • Florian Zimmermann (Hausmeister)   0175 347 8504