Hauskommunion Herzliche Einladung an alle Kranken und Älteren, die nicht mehr zum Gottesdienst in die Kirche kommen können. In den Gottesdiensten Ende November bekamen einige Frauen und Männer in unserer Seelsorgeeinheit die bischöfliche Beauftragung für Kommunionfeiern in den Häusern überreicht. „… ich war krank und ihr habt mich besucht …“(Mt 25,36), dies wollen wir in unseren Pfarreien auch leben.

Wer nicht mehr das Haus verlassen kann und gerne die Kommunion empfangen möchte, melde sich bitte im Pfarrbüro. Gerne kommen dann unsere Kommunionhelfer zu Ihnen nach Hause und feiern mit Ihnen einen kleinen Gottesdienst mit Kommunionspendung!Menschen, die durch Alter und /oder Krankheit nicht mehr zur Kirche kommen können um dort im Gottesdienst die eucharistische Speise zu empfangen, sollen durch ihre Situation nicht aus der Gemeinschaft / communio ausgeschlossen sein. Diese Erfahrung geht die bis in die älteste Zeit des Christentums zurück. Bei Justin dem Märtyrer wird daher die christliche Gemeinde daran erinnert, denen, die nicht kommen konnten, die eucharistische Gabe nach Hause zu bringen. Der Tabernakel hat hier seine Wurzel, für Kranke die konsekrierten Hostien aufzubewahren.

Beauftragung am 19.11.2017 in St. Franziskus:

Beauftragung am 26.11.2017 in St. Andreas