Das sonnige Wetter bei fast frühlingshafter Stimmung ließ stark vermuten ,dass gute Beziehungen zur Chefetage nach oben gewirkt haben. So konnte uns Pfarrer Dietmar Hermann mit einem Segensgebet frohen Mutes auf die Wanderung gehen lassen.

Zum 5. Mal gemeinsam unterwegs. Da kann man schon von einer gewissen Tradition sprechen, als sich am Samstag, 5.2.22, am Katholischen Gemeindehaus kurz nach 13 Uhr eine bunte Gruppe von 30 Personen in Richtung Walddorfer Rathaus in Bewegung setzte. Dort bekamen wir sozusagen aus erster Hand von Frau Bürgermeisterin Silke Höflinger viele interessante Informationen zum Wirken Gustav-Werners im 19. Jahrhundert, zum historischen Ortskern und zum neuen Glanzstück Walddorfs, der neuen Ortsmitte.

Anschließend genossen die Wanderrinnen und Wanderer auf ihrem Weg am Ortsrand entlang schöne Blicke in die Natur um Walddorf und die Aussicht auf die blaue Mauer, dem grandiosen Panorama der Schwäbischen Alb.

Am CVJM-Garten, dem Ferienheim vorbei und den Schönbuchrand entlang schlenderte man zur über 400 Jahre alten Sulzeiche, ein prächtiges Naturdenkmal.

Hier, wo schon Theologe und Pfarrer Friedrich Christoph Oetinger im 18. Jahrhundert betete und sich “Himmel und Erde berühren”, gab uns Ehrenamtskoordinatorin Mechthild Betz einen geistigen Impuls mit auf den weiteren Weg. So mental frisch gestärkt gelangte die Gruppe in Häslach zur evangelischen Kirche. Erika Armbruster vermittelte viele interessante Details zur Geschichte des klassizistischen Baus von Architekt Dolmetsch. Natürlich gab sie zu der Kunstaktion “Häslacher Esel” ihr umfassendes Wissen zur Kenntnis.

Um sich in der doch kühlen Jahreszeit etwas aufzuwärmen, traf es sich gut, dass “zufällig” in der Nähe bei Mathilde und Sebalt Rilli ein Stand mit Glühwein/Punsch auf die Gruppe wartete. Lebhaft genutzt wurden die Tütchen mit Anne Prauses bekanntem Schokoladen- und Makronenkuchen.

Eine schöne Überraschung bevor es nach einem schönen Schlusssegen durch Diakon Esteban Rojas in guter Stimmung über das Sportgelände zurück zum Kath. Gemeindehaus ging.

Organisationsteam + Fotos: Margarete Zeiler, Hans Schäffer, Wolfgang Prause