Mit dem Teehaus ins zweite Jahr

Über ein Jahr ist es her, dass eine größere Zahl von Flüchtlingen Zuflucht bei uns gefunden hat. Es sind nicht nur die regelmäßigen Treffen und die Spielangebote für die Kinder im Teehaus, sondern verschiedene Hilfestellungen im Alltag, die von den Menschen gerne angenommen werden. Unser Sommerfest vor der Unterkunft und der Besuch des Nikolaus waren besondere Momente im vergangenen Jahr. Dadurch wurde das gegenseitige Vertrauen und Wertschätzung weiter gestärkt worden.
Auf Seiten der Helfer war es eine riesige Freude und Überraschung, als sie von Ghiath, einem begabten syrischen Koch, spontan zu einer roten Linsensuppe eingeladen wurden. Für jeden Schwaben sind Linsen und Spätzle eine gern gegessene Leibspeise, aber nach diesem Essen mussten wir neidlos eingestehen, dass diese Linsensuppe wirklich wunderbar geschmeckt hat. Am Ende stellten wir fest dass der Topf leider viel zu klein war. Gerne haben wir dieses Geschenk angenommen. Es sind eben die kleinen Dinge die unser Zusammenleben bereichern.