Da durch Corona nicht gesungen werden durfte, wurden viele Lieder, wie hier das Kyrie, mit Gesten erfahrbar gemacht.

Thema dieses Gottesdienstes war: Wenn jemand ein Opfer bringt, werden dadurch andere oft beschenkt. Wenn Kinder teilen, freuen sich die, die etwas davon bekommen. Es war der Sonntag des Muttertages. So wurde auch besonders deutlich, wie viele Mütter sich aufopfern, damit es der Familie und den Kindern gut geht. Wenn wir in der Kirche das Kreuz sehen, so macht uns dies deutlich: Jesus gab seine Liebe, ja sein ganzes Leben hin, für unsere Erlösung. Auch wir können teilen und opfern und so Liebe weiter schenken.