durften auch unsere Ehrenamtlichen, beim Mitarbeiterfest von St. Andreas –zu Beginn des `hoffnungsfrohen´ Wonnemonats – ein Tag später, am Samstag, 7. Mai 22. Auftakt war ein – schön gestalteter – Gottesdienst mit Jugendlichen, um 17 Uhr, der auch als
Dankgottesdienst für alle Engagierten – unter Anwesenheit aller Geistlichen – in der St. Andreaskirche gestaltet war. Hernach wurde, pünktlich um 18 Uhr, das Buffett, im Gemeindesaal, eröffnet. Und wie es der Brauch ist, waren alle KGR-Mitglieder mit Bedienen und Ausschank für alle Engagierte beauftragt. Innen im Saal, wie außen auf den Bierbänken, konnten die fast 100 geladene Gäste Platz nehmen, um sich schön zu verteilen und ausreichend Abstände zu wahren. Das Essen, als Catering der Kepplerstiftung, war sehr lecker und wohlmeinend reichlich. Wunderbar!
Wunderbar war auch das – obzwar nur – kleine Programm des Abends, denn das
Miteinander-Sprechen und Sich-Begegnen war an diesem Abend großgeschrieben. Geehrt werden sollten zumindest und endlich alle ehemaligen Austräger des
Wolfgangs-Boten. Immerhin 7 anwesende Austräger erhielten ein herzliches Dankeschön von Pfarrer Hermann und Margarete Zeiler, als Gewählte Vorsitzende des KGR, und Beifall für Ihren jahrelangen Einsatz nebst einem kleinen Blumenstrauß.
Das Team um Diakon Esteban Rojas, mit seinen beiden Quizassistenten, der
Gemeindereferentin Veronika Tiline-Vitez, sowie Pfarrvikar Dennis Avittampilly, machten das Bingoglück, im und außerhalb des Saals perfekt. Nahezu alle waren am Ende vergnügt und es gab tolle Preise zu gewinnen. Das Highlight des Abends aber war, so die angehende Pastoralreferentin Anamarija Žunabović Juričić, der – mithilfe einer mobilen Lautsprecherbox und dem Hüftschwung einiger Mutiger – spontan improvisierte Macarenatanz, der aufs Parkett gelegt wurde und die Feier fast nochmal aufmischte.
Zum Sehen gab es nebenbei noch Manches. An einem Stehtisch wurde der neu entstandene Videoclip zum Besuchsdienst in St. Andreas, gezeigt, der bald auf die Homepage darf. Auf einer Stellwand wurde ein charismenorientiertes Planspiel vorgestellt, welches beim nächsten Ehrenamtsausschussabend gespielt werden wird, wozu alle Interessierte herzlich eingeladen sind. An einem Flipchart gab es zusätzlich die Möglichkeit sich selbst gestalterisch, mit eigenen Visionen für neue Ehrenamtsaktivitäten, zu betätigen.
Die letzten Gäste waren, die – sich mit Spielen und den übrigen Schokodesserts wach hal-tenden Pfadfinder.

Ehrenamtskoordinatorin, Mechthild Betz