Was gibt es schöneres als sich an einem schönen Spätsommerabend mit Freunden zu treffen und ein Sommerfest zu feiern. Diese Idee hatte auch der Freundeskreises Mittelstadt und luden die Bewohner der Anschlussunterbringung und seine Mitglieder zu einem Fest ein.
Bezirksbürgermeister Wilhelm Haug und Anke Bächtiger, die Leiterin der Stabsstelle Bürgerengagement der Stadt Reutlingen, ließen es sich nicht nehmen, diese interkulturelle Begegnung zu besuchen. In ihren Grußworten gingen sie auf die Anfänge Integrationsbemühungen in Mittelstadt ein und berichteten über die vielfältige Arbeit des Freundeskreises Mittelstadt. Auch Pfarrerin Gerlinde Henrichsmeyer und Pfarrer Dietmar Hermann konnten unter den Gästen begrüßt werden.

Bereits im Vorfeld begannen Freunde aus Syrien und Tschetschenien mit der Zubereitung des Essens.

Das Grillteam

Am Büfett fand man vom schwäbischen Kartoffelsalat bis hin zu bisher nicht gekannten würzigen Salaten und selbstgebackenem Fladenbrot für jeden Geschmack etwas. Auch an Getränken fehlte nichts: Wasser, Tee, Säfte, Kaffee, Wein und auch ein gescheites Bier war da. Wichtiger als das Essen waren die persönlichen Kontakte und gemeinsamen Gespräche, die viel zum gegenseitigen Verständnis beitrugen. Wenn man bedenkt, dass in der Unterkunft über 60 Personen aus 8 Nationen zusammenleben, wird klar, wie wichtig solche Engagements für ein gutes Zusammenleben sind.

Auch an die Kinder wurde gedacht, Spielangebote sorgten dafür, dass es den Kleinen nicht langweilig wurde.

Als der Tag zu Ende ging und ein paar Regentropfen fielen, war klar, dass wir ans Aufhören denken mussten. Abschließend lässt sich sagen, dass dieses Fest alle Erwartungen übertroffen haben.
Wir wollen auch nicht vergessen Helfern und Sponsoren zu danken, ohne deren Unterstützung dieses Sommerfest nicht möglich gewesen wäre.
Der Freundeskreis Mittelstadt