Am Samstag um 11:00 Uhr sind wir mit 31 Ministrantinnen und Ministranten in einem Bus auf die Schwäbische Alb gestartet. Unser Ziel war der Kletterwald und die Tiefenhöhle in Laichingen.


Klettern! Klettern und nochmals Klettern!
Am Kletterpark angekommen haben erstmal alle Minis Gurte und Handschuhe als solide Grundausrüstung erhalten. Die Kletterhandschuhe durften wir im Anschluss als Andenken behalten. Corona hat auch was Gutes…

Nach einer fast 1-stündigen Unterweisung, und dem Absolvieren des Trainingspfades, haben wir uns in kleinen Gruppen an die verschiedenen Kletterpartien gewagt. In Laichingen gibt es 18 Parcours mit 11 Schwierigkeitsgraden, mit 307 verschiedenen Elementen und eine Höhe von bis zu 16 Meter.
So kann man zum Beispiel in schwindelerregender Höhe Skateboard fahren, sich auf ein Fahrrad setzen oder wie Tarzan mit eine Liane durch den Wald schwingen.
Weil uns das Klettern so viel Spaß gemacht hat – und die Einweisung leider so lange war – haben wir uns vor Ort entschlossen, die ganze Zeit im Kletterpark zu verbringen.
Ein paar Minis, die dann doch noch wollten, sind gegen Ende noch schnell durch die Tiefenhöhle gehuscht und 55 Meter in die Tiefe abgetaucht, während sich die anderen Minis die Zeit voll in den Bäumen ausgekostet und abschließend sich bei einer wohlverdienten Brotzeit gestärkt haben.

Leider mussten wir dann auch schon wieder nach Orschel-Hagen aufbrechen, da um 17:00 Uhr unsere Mini–Vollversammlung starten sollte. Hier haben schon die Eltern mit einem weiteren Imbiss gewartet. Gerne hätten wir den Abenteuer-Spielplatz auch noch erkundet.

Habemus Papam?
Habemus OMis!

Im Rahmen der Vollversammlung der Minis wurden am Samstag unsere Oberministranten gewählt. Oberministranten werden von den Minis immer als OMis bezeichnet, zum einen, weil es für die Abkürzung passt, zum anderen, weil es meist die älteren Minis sind.
Im Amt für weitere 2 Jahre wurden bestätigt wurden Annika, Florian, Tabea und Jana. Für 1 Jahr ließ sich Simon nochmal wählen.
Ihnen allen einen Herzlichen Glückwunsch zur Wahl und viel Erfolg für ihre neue Amtszeit!
Ein riesengroßes Dankeschön geht an Lisa, die nach drei Jahren als Oberministrantin nicht mehr zur Wahl antrat, aber uns als Alumni weiter unterstützen möchte. Ebenso als OMi ausgeschieden sin Thilo und Fabienne. Auch ihnen unseren besten Dank für die Leitung und Unterstützung in den letzten Jahren.
Ebenso gab es Ehrungen für langjähriges Ministrieren, für die Ministranten-Aufnahme und auch ein paar Verabschiedungen aus dem aktiven Ministranten Dienst.
Unseren neuen Ministranten haben wir das Ministranten-T-Shirt der Seelsorgeeinheit überreicht und sie somit in unserem Kreis nun offiziell aufgenommen. Nun können wir alle bei unseren kommenden Aktionen in einheitlicher Gewandung auftreten, so dass uns gleich jeder als Gruppe erkennt.


Vorabendmesse
An der abschließenden Vorabendmesse nahmen nach dem ereignisreichen Tag noch 14 Ministrantinnen und Ministranten den Dienst in der Kirche wahr und haben Pfarrer Dietmar Hermann unterstützt.
Vielen Dank an alle, die diesen schönen Tag möglich gemacht haben, durch aktive Hilfe, Begleitung der Minis, Vorbereitungen, Essenspenden und vieles Mehr.