Die katholische Kirchengemeinde St. Andreas hat zu einem Dankefest am 18.02. für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und Ehrenamtliche mit Partner/innen ins Kolpinghaus nach Reutlingen eingeladen.

Alles war vorbereitet, der Saal war festlich geschmückt, die Gäste konnten kommen – und sie kamen, Helfer und Mitarbeiter jeden Alters. Herr Pfarrer Hermann begrüßte die Anwesenden und dankte für ihr Engagement. Die Kaffeetafel war schon vorgerichtet und der Jahreszeit entsprechend, es ist ja bald Fastnacht, gab es frische Berliner und Fasnetsküchle. Hat sehr gut geschmeckt. Die Kaffeestunde wurde untermalt durch einfühlsame Klaviermusik. Herr Rist, der Leiter des Kolpinghauses, stellte den jungen Musikanten kurz vor. Stefan Tripković wohne zurzeit im Kolpinghaus, habe sich das Klavierspielen selbst beigebracht und könne eigentlich gar keine Noten lesen, er sei Autodidakt. Das Publikum bedankte sich bei ihm mit Applaus.
In der Einladung war ja ein interessantes Bilderrätsel aus der Kirchengemeinde versprochen worden. Eine Leinwand wurde aufgebaut ebenso ein Beamer, es konnte losgehen. Ähnlich wie Hans Rosendahls „Dalli-Klick“ wurden kleine Bildausschnitte gezeigt, die Anwesenden sollten erraten, um welche Veranstaltung aus den Gemeinden Orschel-Hagen, Pliezhausen oder Mittelstadt es sich handelt. Als Hilfe wurde nach und nach ein weiterer Bildausschnitt aufgemacht. Eine Schokoladen-Nusskugel erwartete den Zurufer, der das Event als erstes erkannte. Die Anzahl der Bilder, die gezeigt wurden, ließ erkennen, wie viel im vergangenen Jahr auf die Beine gestellt wurde. Es war dann gleichzeitig auch ein Kennenlernen der einzelnen Gruppen, von der Kinder- bis zur Seniorengruppe, den musikalisch aktiven Mitgliedern der Gemeinden, den Kirchengemeinderäten und sonstigen freiwilligen Leute, die sich mit eigenen Ideen und Tätigkeiten eingebracht haben.
In der Zwischenzeit hatten die Mitarbeiter des Kolpinghauses ein Büfett aufgebaut. Mit einem gemeinsamen Dankegebet eröffnete Herr Pfarrer Hermann das gemeinsame Abendessen. Schweinebraten, Spätzle, Mischgemüse und Soße sowie ein buntes Salatbüfett erwartete die Gäste. Als Abschluss hatte die Küche noch eine Mokkacreme vorbereitet. Es hat sehr gut geschmeckt.
Eine Frühlingsprimel und ein „St. Andreas-Rezeptebuch“ erhielten die fleißigen Helfer und Helferinnen in der Küche und im Saal aus den Händen von Herrn Pfarrer Hermann.
Bei interessanten Gesprächen klang der Nachmittag aus. Ein herzliches Dankeschön an das Organisationsteam, es hat uns sehr gefallen.
Gerda Koppi, Rt-Rommelsbach