Mit mehr als 2.000 Euro hat die Caritas-Stiftung Reutlingen drei soziale und kirchliche Projekte gefördert.

Die feierliche Scheckübergabe musste dieses Jahr Corona-bedingt ausfallen. Stattdessen informierte die Reutlinger Caritas-Stiftung schriftlich die Vertreter von kirchlichen und sozialen Projekten, dass die Stiftung sie mit Fördermitteln bedenkt.
So unterstützt die Stiftung mit 500 Euro die Anschaffung einer guten Lautsprecheranlage für die Altenheimseelsorge. Die Pflegeheime im Bereich der Seelsorgeeinheit Reutlingen-Mitte mussten während der aktuellen Pandemie Gottesdienste und Andachten sowie musikalische und aktivierende Angebote zunehmend ins Freie verlagern – und dafür brauchte es die entsprechende Verstärkungsmöglichkeit.
Nach fast fünf Monaten Corona-Pause durften ab Anfang Juli wieder Kindergottesdienste gefeiert werden – unter Auflagen: Abstände mussten eingehalten und die Teilnehmerzahl begrenzt werden, Singen war untersagt. Das Kindergottesdienstteam der St. Andreaskirche suchte eifrig nach Lösungen: Mit neu angeschafften Bodensitzkissen können nun die Sitzkreise flexibel und mit Abstand gestaltet werden. Kindgerechte Rhythmusinstrumente erlauben – wenn schon kein Singen möglich ist – wenigstens ein Mitmusizieren. Zu diesen Anschaffungen für die Kindergottesdienste hat die Caritas-Stiftung 300 Euro beigesteuert.
Den sogenannten Aktionsraum in der Bismarckstraße 20 nutzen das Dekanat Reutlingen-Zwiefalten und die Katholische Gesamtkirchengemeinde Reutlingen für die Jugendarbeit. Der Raum brauchte eine Sonnenschutz- und Abdunklungsmöglichkeit für Aktionen im Rahmen der Jugendarbeit. Den Einbau dieser für die Jugendarbeit der Katholischen Gesamtkirchengemeinde notwendigen Plissee-Anlage hat die Caritas-Stiftung mit 1.250 Euro unterstützt.
Die Reutlinger Caritas Stiftung wurde von der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Reutlingen 2007 gegründet. Sie unterstützt pastorale Aufgaben sowie Familien, Kinder und Jugendliche. Und sie fördert die Arbeit mit alten und kranken Menschen, Menschen mit Behinderung und sogenannten Randgruppen. Ein ehrenamtliches Kuratorium verantwortet die ordnungsgemäße Verwendung der Stiftungsmittel. Das Stiftungskapital hat sich durch Zustiftungen und Kapitalerhaltungsrücklagen langsam aber stetig von ursprünglich 50.000 auf mittlerweile 92.543 Euro erhöht. Die Zinsen und Spenden betragen im Jahresdurchschnitt der abgelaufenen dreizehn Jahre rund 3.324 Euro. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung 46 Projekte mit insgesamt 29.010 Euro gefördert.
Mit ihren bescheidenen Mitteln möchte die Reutlinger Caritas-Stiftung weiterhin Hilfe zur Selbsthilfe leisten und ermöglichen, dass in den Projekten Ehrenamtliche, zum Teil unterstützt durch Hauptamtliche, mit Herzblut gemeinsam an einem großen Ziel arbeiten können.
Ihre Aufgabe sieht die Reutlinger Caritas-Stiftung aber nicht nur im Einsammeln und gezielten Verteilen von Geld. Die Stiftung versteht sich als eine Solidargemeinschaft vieler Menschen, die durch Spenden und Zustiftungen, auf ideelle Weise, aber auch mit ihrem Gebet diese Unterstützung ermöglichen. Das Kuratorium hofft, dass sich der Kreis der Freunde, Spender und Zustifter auch künftig erweitert, um für zuletzt zurückgehende Spendenaufkommen einen Ausgleich zu schaffen.
Info: Die Caritas-Stiftung Reutlingen hat die IBAN: DE25 6005 0101 0002 5612 79 bei der BW-Bank.

Reutlingen, 21. Oktober 2020 / Vö