„Huch, so viele TeilnehmerInnen?“, Frau Dr. Prange, die Leiterin des Diözesanmuseums, bekam doch große Augen als unsere stattliche Gruppe auf den Beginn ihrer Führung wartete. Waren wir doch anfangs mit bis zu 15 Personen, später mit 33 Personen angemeldet – jetzt standen 39 Interessierte vor ihr. Aber die Museumsmitarbeiterinnen bekamen alles gelassen in den Griff. Mit Audiophone-System und Klapphocker ausgestattet, lauschten alle gespannt den Ausführungen und Deutungen zu den einzelnen Bildern aus der Schöpfungsgeschichte, dem Weihnachtszyklus und der Passion Jesu. Eine sehr angenehme und umfassende Erklärung zu den Werken Dali´s und seinem außergewöhnlichen Malstil. Ein bereichernder Nachmittag, den fast die gesamte Gruppe mit Kaffee und Kuchen im “Prinz Carl” ausklingen ließ.