Erfüllt von den Eindrücken ihrer Reise erzählten am Samstag, 22.November 2014 Heidi Strehhuber und Uli Ruoff im Saal von St. Franziskus in Pliezhausen von der Inbetriebnahme des Solarkraftwerkes in Tchibombo.

Im März 2014 waren sie zusammen mit Pfarrer Achille Mutombo dort. Es versorgt eine Schule, ein Krankenhaus und eine Herberge mit Sonnenstrom. Uli Ruoff berichtete vom langen Weg, bis es soweit war. Zunächst machten zwei Ingenieure aus dem Kongo in seinem Betrieb eine Ausbildung, so dass es auch gewährt ist, dass die Anlage dort sachgerecht installiert und im Störungsfall auch repariert werden kann. Da es dort die Technik nicht zu kaufen gibt, wurde alles hier in Deutschland vorgeplant und in Containern geliefert, bis hin zum Dübel und Werkzeug. Einige Firmen stellten das Material auch kostenlos zur Verfügung. Der Transport war schwieriger und länger als gedacht, da das Schiff ganz um das Horn von Afrika herumfahren musste und die Straßen im Kongo oft im schlechten  Zustand sind. Umso erfreulicher war der Empfang: Sie wurden tanzend von den Schülern empfangen und als der Startknopf gedrückt wurde, war alles erleuchtet!
Diese Solaranlage wurde auch durch viele Geldspenden aus unserer Gemeinde unterstützt, vor allem durch den Einsatz unserer Sternsinger. So sahen die knapp 30 Besucher der Veranstaltung, dass hier ihre Spendengelder sinnvoll und gelungen eingesetzt wurden.