Das »Jahr der Barmherzigkeit« kann uns in besonderer Weise Anregung zur sinnvollen Gestaltung der Fastenzeit geben. Die ganze Fastenzeit über werden die sieben leiblichen und sieben geistlichen Werke der Barmherzigkeit in Form des Altarschmuckes in der St. Gebhard-Kirche in Mittelstadt begleiten:
Hungernde speisen, Durstigen zu trinken geben, Nackte bekleiden, Fremde beherbergen, Kranke besuchen, sich um Gefangene sorgen und Tote in Würde verabschieden.
Unwissende lehren, Zweiflern raten, Trauernde trösten, Sünder zurechtweisen, jenen, die Leid zufügen, verzeihen, Lästige ertragen und für alle beten. Wir laden ein, den Altarschmuck immer wieder zu betrachten und diese Impulse als einen Weg durch die Fastenzeit zu nehmen.