Warum feiern Katholiken, Familien mit Kindern vor allem, auch bei glühender Hitze – Fronleichnam, wie am 15.6. in Pliezhausen? Ein Fest, das in der Reformationszeit als abscheulich abgetan wurde und vielleicht von manchen Evangelischen immer noch als befremdlich empfunden wird?
Es ist das Fest des Leibes Christi, das Jesus selber am Gründonnerstag gestiftet hat, so Pfarrer Dietmar Hermann. Er ist das lebendige Brot, von dem schon im Alten Testament die Rede ist (Manna, das Brot, das die Israeliten bis dahin nicht kannten und das ihnen dann Warnung vor Hochmut und Speise in der Trübsal wurde) und das Jesus uns, nach Johannes, als Vermächtnis aufgetragen hat: „Wer dieses Brot isst, wird leben in Ewigkeit.“  Wenn wir die Hostie durch das Dorf tragen, sind wir mit Jesus unterwegs, wir feiern das ewige Brot, das Gemeinschaft stiftet, auch heute am Ort, an vielen Orten.

Die Essenz dieses Geheimnisses machte Pfarrer an einem Beispiel deutlich: Eine Frau will sich ihren Wunsch, eine Kreuzfahrt, erfüllen. Sie hat wenig Geld, spart, um sich ihren Herzenswunsch zu erfüllen. Es reicht dann auch tatsächlich für die Reise, allerdings, meint sie, nicht für Extras. Deshalb ernährt sie sich während der Fahrt von Keksen und Käse. Am letzten Abend kratzt sie noch ihr letztes Geld zusammen und leistet sich das Galadinner. Als sie es bezahlen will, sagt der Stewart: „Madame, Ihre Reise ist all inclusive“!
Die Pointe der Geschichte?
Wir verstehen oft nicht, dass Gott uns die Fülle – gratis, all inclusive – schenkt, immer und überall. Wir müssen dafür nicht bezahlen, durch Opfer und Kasteiungen. Gott kommt uns entgegen, sein Geist rührt uns an, sodass wir seinen Ruf spüren können. Er ist immer bei uns, und deshalb tragen wir dieses Geschenk an Fronleichnam hinaus in unsere Welt.
Unser Unterwegs-Sein an beiden Altären (an der Kirche und vor dem Rathaus) gestaltete musikalisch in bewährter Weise (mit einem Tuba Spieler aus Walddorfhäschlach!) der Musikverein Pliezhausen unter der Leitung von Harald Leisinger. Und wie immer schloss sich ein Gemeindefest an, mit Essen, Trinken und Geselligkeit, ganz im Sinne der von Jesus gestifteten Gemeinschaft!
Angela Madaus