„Stütze – Stiftung für psychisch kranke Menschen“

Die im Jahr 2018 unter dem Dach der Stiftung Diakonie Württemberg neu gegründete Treuhandstiftung „Stütze – Stiftung für psychisch kranke Menschen“ ist nun durchgestartet. Die ersten Förderanträge wurden bereits positiv entschieden.
Die Stütze will psychisch kranken Menschen, die oft am Rand der Gesellschaft stehen, im Alltag helfen, soweit keine anderen Geldquellen zur Verfügung stehen. So können Einzelne direkt gefördert werden, wenn sie unerwartet in Not geraten sind und dafür von keiner anderen Stelle Hilfe erlangen können. Ein Beispiel: Eine psychisch kranke Migrantin hatte nicht die Mittel, in Ihrem Heimatland Papiere zu bekommen. Es musste ein lokaler Anwalt eingeschaltet werden. Die Stütze übernahm die Kosten des Anwaltes.
Die Stütze ist gemäß dem Wunsch der Stifterin auf den Landkreis Reutlingen begrenzt.
Einzelpersonen können über einschlägige Organisationen im Landkreis Reutlingen – wie z.B. Kirchengemeinden, Verein für Sozialpsychiatrie e.V., Sozialpsychiatrischer Dienst, Sozialdienste der Kliniken, Selbsthilfegruppen – Förderanträge an die Stiftung einreichen
Gefördert werden aber auch Projekte, Angebote und Netzwerke für psychisch kranke Menschen. Außerdem soll die Stiftung Angehörigen und Kindern psychisch kranker Menschen zugutekommen. Projekte für eine bessere Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich psychischer Krankheiten sollen ebenfalls unterstützt werden.
Die Förderrichtlinien der Stiftung „Stütze – Stiftung für psychisch kranke Menschen“ sind zu beziehen über die Stiftung Diakonie Württemberg, Heilbronner Straße 180, 70191 Stuttgart, Telefon 0711 1656-115, stuetze@diakonie-wuerttemberg.de oder per Download unter www.stiftung-diakonie-wuerttemberg.de.
Sie finden die Idee dieser Stiftung gut? Dann können Sie Spenden oder Zustiftungen auf folgendes Spendenkonto überweisen:
Diakonisches Werk Württemberg
Evangelische Bank
IBAN: DE31 5206 0410 0000 1717 19
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: „Spende an Stiftung Stütze“ oder „Zustiftung an die Stiftung Stütze“