Die Gemeinden St. Andreas und St. Franziskus

Charles Gounod (1818-1893) ist bekannt als Komponist des „Faust“ (auch unter dem Titel „Margarethe“ aufgeführt) und des „Ave Maria“. Der tief religiöse Gounod, der einige Jahre auch als Kirchenkapellmeister und Organist in Paris tätig war, komponierte verschiedene religiöse Werke, Oratorien und Kantaten, ein Requiem und 13 Messen, darunter auch einige für kleine Besetzungen. Die bekannteste Messe ist die Missa brevis (aux chapelles) Nr. 7, die der 75-Jährige drei Jahre vor seinem Tod schrieb. Sie besticht durch ihre Schlichtheit und die für die Spätromantik typischen langen Linien und Bögen, die den SängerInnen durchaus Konzentration abverlangen. Dem abgeklärten Musiker ging es in dieser Messe offensichtlich nicht (mehr!) um Bravour und Eleganz, sondern um den Ausdruck religiöser Innigkeit und innerer Sammlung.

Der ökumenische Chor, der am Ostersonntag diese Messe in Sankt Franziskus, Pliezhausen, zur Aufführung brachte, hatte sich auf den Anspruch des Komponisten eingelassen. Er bestand aus dem evangelischen Kirchenchor aus Häslach mit seinem Chorleiter Theo Neuscheler und dem katholischen Kirchenchor von Sankt Franziskus unter der Leitung von Dietmar Pietsch. Die Organistin war Frau Lehner aus Unterhausen. Das Einstudieren hat viel Freude bereitet und die Mühe hat sich gelohnt. Der lang anhaltende Beifall darf als Beleg für den Erfolg des Unternehmens gesehen werden! (Ein zweiter Aufführungstermin ist geplant für den 19.April 2015 in der evangelischen Kirche in Häslach.)

In seinen Osterpredigten betonte Pfarrer Hermann auffällige Gemeinsamkeiten der Evangelien von Ostersonntag und Ostermontag: Frauen sind die ersten Zeuginnen des Auferstandenen und seine ersten Gesandten, was von Paulus (in der Lesung des Ostermontags) unterschlagen wird:  Frauen sind auf dem Weg zum Grab und finden es leer, der Engel beauftragt sie, nach Galiläa zurückzugehen und den Jüngern die Botschaft von Jesu Auferstehung zu bringen. Maria Magdalena bringt Petrus und den anderen Jüngern die Nachricht von der Auferstehung des Herrn. Daraufhin eilen Petrus und Johannes zum Grab. Johannes ist schneller, lässt aber dem langsameren Petrus den Vortritt: Petrus geht in das Grab hinein, Johannes aber schaut nur hinein „und glaubt“. Man könnte es so interpretieren: Johannes verkörpert das Liebesgebot Jesu; die Liebe sieht und macht gläubig, d.h. vertrauensvoll. Petrus vertritt die Amtskirche; sie ist nicht unwichtig, aber nicht zentral. Zentral ist das Liebesgebot.

Im Evangelium von Ostermontag sind die Emmausjünger auf dem Weg: sie gehen  von Jerusalem nach Emmaus. In ihrer Trauer über den Tod Jesu versuchen sie einander eine Stütze zu sein. Jesus, den sie nicht erkennen, tritt zu ihnen und legt ihnen die Schrift aus. Beim Brotbrechen „gehen ihnen die Augen auf“, sie erkennen ihn. Eilends gehen sie den Weg zurück in die Stadt, um den dort versammelten Jüngern die frohe Botschaft zu bringen.

Die Erkenntnis des Auferstandenen geht also über die „Schau“: Sehen macht gläubig und Glaubende sind sehende Zeugen.

Angela Madaus

Gottesdienstzeiten

Freitag, 18. Mai 2018

08.30 Uhr Rosenkranz, St. Andreas

08.45 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

anschl. Eucharistische Anbetung

Samstag, 19. Mai 2018

10.00 Uhr Eucharistiefeier anlässlich des Tscheber Pfingsttreffen, St. Andreas

keine Vorabendmesse

Sonntag, 20. Mai 2018 – Pfingstsonntag

09.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

10.30 Uhr Eucharistiefeier mit Kirchenchor, St. Franziskus

Montag, 21. Mai 2018 – Pfingstmontag

09.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Gebhard

10.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

Dienstag, 22. Mai 2018

19.00 Uhr Maiandacht, St. Andreas

Mittwoch, 23. Mai 2018

17.00 Uhr Rosenkranz, St. Andreas

17.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

Donnerstag, 24. Mai 2018

18.30 Uhr Rosenkranz, St. Franziskus

19.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Franziskus

Freitag, 25. Mai 2018

08.30 Uhr Rosenkranz, St. Andreas

08.45 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

anschl. Eucharistische Anbetung

Samstag, 26. Mai 2018

15.00 Uhr Vietnamesischer Gottesdienst, St. Andreas

19.00 Uhr Vorabendmesse, St. Gebhard

Sonntag, 27. Mai 2018 – Dreifaltigkeitssonntag

09.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

09.00 Uhr Wortgottesfeier, Rappertshofen

10.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Franziskus

These posts are part of my Readings series.

  • Herzlich Willkommen auf der Homepage der Seelsorgeeinheit Reutlingen Nord.

  • Im Konferenzraum soll ein Café der Begegnung entstehen. Begegnungsmöglichkeit für Menschen mit und ohne Demenz, für Ehrenamtliche, für alle, die… Read more…

  • Im Marienmonat Mai können wir unseren Glauben auf eine ganz besondere Art und Weise leben und teilen durch die Maiandacht.… Read more…

  • Das Sonntagsevangelium mit dem Leben in Verbindung zu bringen, dazu lädt Pfr. Dietmar Hermann herzlich ein: „Heute versuche ich eine… Read more…

  • Die Fronleichnamsfeier, oder das Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi, findet am Donnerstag, 31. Mai 2018 in St. Gebhard… Read more…

  • Faire Lebensmittel! Erlebnismöglichkeit, wie ist es im Alter! Vielfältiges Angebot für Kinder! All das und noch viel mehr bekommen Sie… Read more…

  •   Fast schon Tradition ist es, im Gemeindehaus Walddorfhäslach den Monat Mai auf besondere Weise zu begrüßen. Der Einladungen des… Read more…

  • An diesem Donnerstag, 03.05.2018 konnten wir uns über einen fast ganz vollen Bus mit 52 Teilnehmern freuen. Auf der Fahrt über… Read more…

  • Hast du Lust auf eine Woche mit Spaß und Action? Hast du Lust, neue Freunde kennenzulernen oder einfach mit alten… Read more…

  • Nach Kaffee und Kuchen hörten ca. 25 Senioren und Seniorinnen der SE St. Franziskus und St. Andreas gespannt Herrn Dr.… Read more…

  • Am 21. April 2018 war es soweit. Die 41 Jugendlichen, die sich in unserer Seelsorgeeinheit in drei Gruppentreffen auf die… Read more…

  • Rücklagen schrumpfen Einstimmig im Gesamtkirchengemeinderat angenommen und 44 Seiten stark: seit März steht der Haushalt für 2018. Genau 2.361.971 Euro… Read more…

  • „… ich war krank und ihr habt mich besucht …“(Mt 25,36) Jetzt gibt es in jeder Sakristei eine kleine Bibliothek… Read more…

  • Viele Menschen haben am Freitag, 06. April 2018, den Weg zum Friedhof Römerschanze gefunden, Herr Pfarrer Richard Kappler wurde zu… Read more…

  • Der Seelsorger mit Leib und Seele, Richard Kappler ist nach längerer schwerer Krankheit gestorben. Die Beerdigung fand am Freitag, 06.… Read more…

  • Christus ist erstanden, Halleluja! Das Licht der Osterkerze an dem auch die Kommunionkerzen angezündet wurden erhellte die Gottesdienste am Sa.… Read more…