Die Gemeinden St. Andreas und St. Franziskus

Ausflug des Kirchenchors am 29. Juli 2017

Samstag, 29. Juli 2017, morgens 08:00 Uhr.

An der Bushaltestelle gegenüber der St. Andreas-Kirche versammelte sich eine Gruppe von Frauen und Männern, sie warteten auf den Bus, mit dem sie zum diesjährigen Ausflug starten wollten. Der Bodensee war bereit für sie!! Das Wetter war gut, es zeigten sich nur einige Wolken am Himmel, die aber als harmlos eingestuft wurden. Die Fahrt konnte losgehen, denn der Bus war inzwischen eingetroffen.

Thomas Draxler hatte ein tolles Programm für diesen Tag ausgearbeitet. Das erste Highlight war das Schloss Heiligenberg. Bei der Führung hörten wir, dass das Schloss den Fürsten zu Fürstenberg gehört und dass es noch von dieser bewohnt wird. Im 16. Jahrhundert wurde die einstige mittelalterliche Burg im Renaissancestil umgebaut. Das Wertvollste waren die Kirchenfenster. Es wurden hier keine bunten Gläser verarbeitet, sondern Edelsteine, die bei Sonneneinfall wunderbar erstrahlten. Ein paar Räume durften wir besichtigen. Zuerst die Kapelle mit ihrer reich ausgeschmückten Kassettendecke. Die Kapelle ist in ihrem Baustil einmalig, sie hat zwei Emporen ebenso unterirdische Räume, in denen Mitglieder des Fürstenhauses bestattet wurden. Wir besuchten die Schlossküche mit ihren Küchenwerkzeugen, alle mit der Hand zu betreiben, und bewunderten den großen Herd, der, so wurde erläutert, wollte man ihn zum Kochen benutzen, zwei Tage vorher mit Holz angeheizt werden musste. Kochtöpfe aus Kupfer befanden sich auf dem Herd, die so schwer waren, dass sie nicht angehoben werden konnten. In die Schlafräume durfte man einen Blick durch eine Glasscheibe werfen. Aber das Prachtvollste war der Rittersaal!! Auch hier eine wunderschöne Kassettendecke, die so schwer ist, dass sie abgehängt montiert werden musste. Von dem Rittersaal war der Blick aus dem Fenster auf die Landschaft und auf den Bodensee traumhaft.
Pünktlich um 12:00 Uhr – zur Mittagszeit – kamen wir in Überlingen an. Freie Verfügung stand im Programm, man konnte bummeln, etwas essen oder trinken oder sich einfach am Ufer des Sees auf eine Bank im Schatten der Bäume setzen und die Seele baumeln lassen. Ein Besuch im Münster St. Nikolaus hatten Einige eingeplant. Das spätgotische dreischiffige Münster wurde im frühen 18. Jahrhundert im barocken Stil ausgestattet.
Thomas hatte darum gebeten, pünktlich um 13:45 Uhr am Hafen zu sein. Die Leute waren pünktlich, alle waren da.

Wir durften auf einem Bodenseeschiff Platz nehmen, es brachte uns über Dingelsdorf, der Insel Mainau, Unteruldingen nach Meersburg. Dort mussten wir dann das Schiff verlassen, um mit einem anderen über Hagnau, Immenstaad nach Friedrichshafen zu fahren. Bei diesem schönen Wetter war das Panorama, das wir vom Schiff aus sahen, toll. Vorbei an den Pfahlbauten und am alten und neuen Schloss Meersburg und vorbei an Weinbergen. Die Cafés am Ufer waren gut besucht, auf dem See tummelten sich unendlich viele Segelboote, die Bergkette der Schweiz war in der Ferne auszumachen.

In Friedrichshafen angekommen, stiegen wir in unseren dort schon wartenden Bus, um den letzten Punkt unseres Tagesausfluges anzusteuern, den Höchsten. Noch nie hatte ich vorher davon gehört. Thomas erläuterte uns, dass es der höchste Berg mit 833 m zwischen Donau und Bodensee wäre, es befindet sich dort die Wasserscheide, ähnlich wie bei Münsingen. Ein Teil der Flüsse münden in den Rhein und dann in die Nordsee, der andere in die Donau, um im Schwarzen Meer zu enden. Dort befindet sich der schwäbisch-alemannische Mundartweg. Auf zehn Tafeln sind originelle Ausdrücke, Redewendungen und Sprüche beschrieben. Außerdem haben sich 50 prominente Persönlichkeiten mit ihren Fußabdrücken verewigt. Oben vom Pavillon kann man den Abend mit Blick auf den Bodensee genießen.

Nicht weit vom Gipfel befindet sich das Bergrestaurant Höchsten. Dort waren für uns Tische reserviert und mit einem Lied als Tischgebet klang bei einem gemütlichen, sehr guten Abendessen der Abend aus.

Im hinteren Teil des Busses wurden noch einige Lieder gesungen, die Albert Mayer auf der Gitarre begleitete, dann wurde es ruhig, die Helden waren müde.

Ein riesengroßes Dankeschön möchte wir, die Mitglieder des Kirchenchores und deren Gäste, die mitgefahren waren, an dieser Stelle loswerden. Der Ausflug war – auch angesichts des guten Wetters – wunderbar. Vielen Dank an Thomas Draxler, fast auf die Minute genau war alles geplant und organisiert. Er hatte zwei große Tüten Brezeln dabei, als er in den Bus in Orschel-Hagen eingestiegen war, die er unter die Reisenden verteilte. Jeder Reisende bekam von ihm ein Programm und einen Stadtplan von Überlingen. Gerda Koppi hatte Rosinenschnecken und Mandelhörnchen vorbereitet, das Busunternehmen hatte Getränke ein gekühlt, es war für alles gesorgt.

‘s war oifach schee!!!!!!      J

 

 

Gottesdienstzeiten

Freitag, 18. Mai 2018

08.30 Uhr Rosenkranz, St. Andreas

08.45 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

anschl. Eucharistische Anbetung

Samstag, 19. Mai 2018

10.00 Uhr Eucharistiefeier anlässlich des Tscheber Pfingsttreffen, St. Andreas

keine Vorabendmesse

Sonntag, 20. Mai 2018 – Pfingstsonntag

09.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

10.30 Uhr Eucharistiefeier mit Kirchenchor, St. Franziskus

Montag, 21. Mai 2018 – Pfingstmontag

09.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Gebhard

10.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

Dienstag, 22. Mai 2018

19.00 Uhr Maiandacht, St. Andreas

Mittwoch, 23. Mai 2018

17.00 Uhr Rosenkranz, St. Andreas

17.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

Donnerstag, 24. Mai 2018

18.30 Uhr Rosenkranz, St. Franziskus

19.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Franziskus

Freitag, 25. Mai 2018

08.30 Uhr Rosenkranz, St. Andreas

08.45 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

anschl. Eucharistische Anbetung

Samstag, 26. Mai 2018

15.00 Uhr Vietnamesischer Gottesdienst, St. Andreas

19.00 Uhr Vorabendmesse, St. Gebhard

Sonntag, 27. Mai 2018 – Dreifaltigkeitssonntag

09.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas

09.00 Uhr Wortgottesfeier, Rappertshofen

10.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Franziskus

These posts are part of my Readings series.

  • Herzlich Willkommen auf der Homepage der Seelsorgeeinheit Reutlingen Nord.

  • Im Konferenzraum soll ein Café der Begegnung entstehen. Begegnungsmöglichkeit für Menschen mit und ohne Demenz, für Ehrenamtliche, für alle, die… Read more…

  • Im Marienmonat Mai können wir unseren Glauben auf eine ganz besondere Art und Weise leben und teilen durch die Maiandacht.… Read more…

  • Das Sonntagsevangelium mit dem Leben in Verbindung zu bringen, dazu lädt Pfr. Dietmar Hermann herzlich ein: „Heute versuche ich eine… Read more…

  • Die Fronleichnamsfeier, oder das Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi, findet am Donnerstag, 31. Mai 2018 in St. Gebhard… Read more…

  • Faire Lebensmittel! Erlebnismöglichkeit, wie ist es im Alter! Vielfältiges Angebot für Kinder! All das und noch viel mehr bekommen Sie… Read more…

  •   Fast schon Tradition ist es, im Gemeindehaus Walddorfhäslach den Monat Mai auf besondere Weise zu begrüßen. Der Einladungen des… Read more…

  • An diesem Donnerstag, 03.05.2018 konnten wir uns über einen fast ganz vollen Bus mit 52 Teilnehmern freuen. Auf der Fahrt über… Read more…

  • Hast du Lust auf eine Woche mit Spaß und Action? Hast du Lust, neue Freunde kennenzulernen oder einfach mit alten… Read more…

  • Nach Kaffee und Kuchen hörten ca. 25 Senioren und Seniorinnen der SE St. Franziskus und St. Andreas gespannt Herrn Dr.… Read more…

  • Am 21. April 2018 war es soweit. Die 41 Jugendlichen, die sich in unserer Seelsorgeeinheit in drei Gruppentreffen auf die… Read more…

  • Rücklagen schrumpfen Einstimmig im Gesamtkirchengemeinderat angenommen und 44 Seiten stark: seit März steht der Haushalt für 2018. Genau 2.361.971 Euro… Read more…

  • „… ich war krank und ihr habt mich besucht …“(Mt 25,36) Jetzt gibt es in jeder Sakristei eine kleine Bibliothek… Read more…

  • Viele Menschen haben am Freitag, 06. April 2018, den Weg zum Friedhof Römerschanze gefunden, Herr Pfarrer Richard Kappler wurde zu… Read more…

  • Der Seelsorger mit Leib und Seele, Richard Kappler ist nach längerer schwerer Krankheit gestorben. Die Beerdigung fand am Freitag, 06.… Read more…

  • Christus ist erstanden, Halleluja! Das Licht der Osterkerze an dem auch die Kommunionkerzen angezündet wurden erhellte die Gottesdienste am Sa.… Read more…